Das von der Postcode Lotterie geförderte Projekt „Tiere des Waldes“ richtet sich an Gundschulen und offenen Ganztagsangebote im Großraum Düsseldorf und Nachbarstädte. Mit unserem Mitmachstand bringen wir den Wald und seine Bewohner an Ihre Einrichtung.

Seit Jahren gehen unsere einheimischen Arten zurück. Viele Tiere sieht man heut zu Tage nur noch in Zoos und weit abgelegenen Waldgebieten. Besonders in der Metropolregion Rhein-Ruhr fehlen für junge Menschen die Anknüpfpunkte an die Fauna des Waldes. In den wenigen Stadtwäldern die es gibt lebt nur ein Bruchteil der Tiere die in Deutschlands Wäldern zu finden sind. Darüber hinaus muss man schon Glück haben, wenn man die wenigen menschenscheuen Tiere sehen möchte. Ein Konzept eines Mitmachstandes zu den Tieren des Waldes wurde in den letzten beiden Jahren erfolgreich und mit positiver Resonanz getestet. Es zeigte sich, dass das vermittelte Wissen auf offene Ohren und Augen stieß. Vieles was die Kinder am Stand erlernen können war ihnen nicht bekannt und weckte die Faszination an der heimischen Tierwelt.

Nach dem Credo des Zoologen und Nobelpreisträgers Konrad Lorenz: “Man liebt nur was man kennt, und man schützt nur was man liebt.“, möchten wir Kindern unsere Waldbewohner wieder näherbringen.

Da man Lebende Tiere schlecht aus dem Wald an Schulen bringen kann, bringt der Mitmachstand Tiere des Waldes als Alternative dafür die Vertreter des Waldes in Form von lebensgroßen Aufstellern aus Aluminium mit. Am Stand werden Tiere wie das Wildschwein, der Fuchs, das Eichhörnchen, der Habicht, das Reh und viele mehr mit allen Sinnen kennengelernt werden. Ein ganzheitliches Erlebnis macht es einfacher die Faszination an den einzelnen Tieren zu fördern. Mit einem Quizbogen in der Hand werden die Teilnehmer auf die Suche nach den Tieren geschickt, die in Form von Aufstellern rund um das JugendUmweltMobil auf dem Veranstaltungsgelände, wie z.B. dem Schulhof, verteilt sind. Haben sie die Tiere gefunden, erwarten sie Sinneserlebnisse, die besondere Aspekte der Tiere hervorheben.

Die Einsätze sind für die ersten 20 Anfragen aus Düsseldorf und Umgebung umsonst.

Go To Top
Wir setzen Cookies ein, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren, unser Angebot zu personalisieren und unseren Service zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies durch die NAJU einverstanden.